news


termine


Sonntag, 24. November 2019

15 Uhr

Danielmühle, Alt-Kattau im Waldviertel

 

Ja ein Mann, so ein Mann!
"Der Raising-Star Theresa Dax, auf dem Klavier begleitet von Franz Carda,
besingt (augenzwinkernd) die Männerwelt und bringt Kostproben aus
verschiedensten musikalischen Genres auf den Punkt."

www.musikatelier.com

 

***

 

Sonntag, 15. Dezember 2019
19.30 Uhr
Großer Saal, Wiener Musikverein

 

"Israel in Egypt" HWV 54, G. F. Händel
Solosopran 1

mit Theresa Dlouhy, Vesselina Kasarova, Alexander Kaimbacher, 
Günter Haumer und Klemens Sander;
Wiener Männergesang-Verein, Antal Barnás (Dirigent)
www.musikverein.at

 

***

 

12. und 17. Dezember 2019 sowie 2. Januar 2020
19 Uhr
Volksoper Wien

"Don Giovanni, W. A. Mozart
- Zerlina -
Achim Freyer (Regie) und Alfred Eschwé (Dirigat)
www.volksoper.at

 

***

 

Samstag, 4. Januar 2020

19.30 Uhr

Kulturhaus Bad Waltersdorf, Steiermark

 

Neujahrskonzert
- Sopransolistin -
mit Martin Schranz (Tenor), der Philharmonia Steiermark

und Alois Lugitsch (musikalische Gesamtleitung)

www.hartberg.at

 

***

 

Sonntag, 5. Januar 2020
11 und 17 Uhr
Stadtwerke Hartberg Halle, Steiermark

  

Neujahrskonzert

- Sopransolistin -
mit Martin Schranz (Tenor), der Philharmonia Steiermark

und Alois Lugitsch (musikalische Gesamtleitung)

www.hartberg.at

 

***

 


15., 20., 30. Januar sowie 12. Februar 2020
19 Uhr
Volksoper Wien

"Gräfin Mariza", Emmerich Kálmán
- Lisa -

 Thomas Enzinger (Regie) und Karsten Januschke (Dirigat)
www.volksoper.at

 


 

***

 

 Sonntag, 29. März 2020
19.30 Uhr
Großer Saal des Wiener Musikvereins

 

Malteser Benefizkonzert

Bruckner "Te Deum" und Haydns "Nelson-Messe"

- Sopransolo -

www.musikverein.at

 

 

 

 

***

 

 

5., 7. und 9. März sowie 4., 9., 11. und 13. April 2020
19 Uhr
Gärtnerplatztheater München

 

"Die Zauberflöte", W. A. Mozart
- Papagena -

 Rosamund Gilmore (Regie) und Oleg Ptashnikov (Dirigat)
www.gaertnerplatztheater.de

 

***


  

 

 


privat

Ich habe Ende Mai 2018 geheiratet und trage ab nun privat und auch als Künstlerin
den Nachnamen meines Mannes Michael – DAX.
Hiermit möchte ich mich als Theresa Dax (geb. Zisser) vorstellen und einen kleinen Einblick 
in unsre Feierlichkeiten geben.

 



rückschau


 

Fotos von der erfolgreichen Premiere unsres zweiten eigenen Konzertprogrammes

"Unser Liebesliederbuch" - Eine Ode an die Romantik

aus dem Festsaal der Stadtwerke Hartberg vom 26.September
und dem Barocksaal des Stiftes Vorau vom 16.November 2019.

 

mit Michael Dax (Trompete), Andreas Fröschl (Klavier) und Ferdinand Zisser (Moderation)

 

Vielen Dank für all Euer Kommen!

 


 

"Die Zauberflöte", W. A. Mozart
Oper im Steinbruch, St. Margarethen
Juli und August 2019

 
Für 73.000 Besucher haben wir im imposanten Steinbruch die "Zauberflöte" in einer Inszenierung von
Cornelius Obonya & Carolin Pienkos, musikalisch geleitet von Karsten Januschke, aufgeführt.
Die Premiere wurde live auf ORF III ausgestrahlt.

Mit Max Simonischek, Attilo Glaser, Ana Maria Labin, Luke Stroker, Danae Kontora u.v.m.

Ein unvergesslicher Sommer im Nordburgenland!
eure Papagena

 

 

 "Doch was wäre Papageno ohne Papagena? Theresa Dax begeisterte mit bester Intonation und
großer Ausstrahlung als  Gegenpart zum beliebten Vogelfänger."
- APA OTS -

 

"So darf sich das Publikum auch auf eine Papagena namens Theresa Dax freuen,
die stimmlich wie darstellerisch keine Wünsche offen lässt."
- Kurier -

 

"Theresa Dax weckt als arthritische Papagena mit ihrem kecken Spiel wieder auf."
- Der Standard -

 

"Eine äußerst hinreißende Papagena, die zunächst als Altes Weib mit zahllosen Arthritis-Anfällen zu kämpfen hat und
das mehr als überzeugend darstellt, ist die junge Theresa Dax. [...]
Die steirische Sopranistin ist klar und deutlich in der Artikulation und zauberhaft bei Stimme."
- Klingers Kulturpavillion - 


"Der Bauer als Millionär", Ferdinand Raimund
Theater in der Josefstadt, Wien

 

9 Monate - 52 Vorstellungen - 27 000 Besucher

 

Fotos von unserer Hauptprobe mit mir als Die Jugend und 
wunderbaren Kolleg*innen wie Michael Dangl, Alexandra Krismer und Julia Stemberger.

Regie: Josef E. Köpplinger, Musikalische Leitung: Jürgen Goriup

www.josefstadt.org

 

Es war eine wundervolle Zeit am Theater in der Josefstadt!
D a n k e  für euren Besuch!


"Köpplinger setzt auf die Originalpartitur von Joseph Drechsler und lässt ein fünfköpfiges Bühnenorchester (Musikalische Leitung und Arrangements: Jürgen Goriup) aufspielen. Dieses sorgt gemeinsam mit der jungen Sopranistin Theresa Dax für einen Magic Moment, der alleine bereits lohnt: Ihr als von Fortunatus Wurzel Abschied nehmende Jugend gesungenes "Brüderlein fein" ist musikalisch auf höchstem Niveau, ihr ganzer Auftritt von anrührender Zartheit.

- Tiroler Tageszeitung, 14.12.2018 - 

  

"Die Jugend tritt endlich einmal nicht als misstönende Kitsch-Gewerbetreibende auf.
Sie singt ihr Brüderlein fein als strahlend schöne Sopranistin (Theresa Dax)."

- Der Standard, 15./16.12.2018 -

 

"Sehr anrührend sein Abschied von der Jugend (stark: Theresa Dax)."

- Kurier, 16.12.2018 -

 

"Zwei Höhepunkte des Abends: Wenn Sopranistin Theresa Dax als Jugend ihr 
"Brüderlein fein" singt, und sich nicht nur stimmlich auf höchstem Niveau, sondern schauspielerisch, angetan mit einem rosa Bubenanzug, als ein androgynes Wesen von anrührender Zartheit präsentiert.
Ebenfalls Szenenapplaus gab es für ihr Pendant, Wolfgang Hübsch [...]"
- Mottingers Meinung -

 



 Fotos von unserer Schubertiade im Schubertschloss Atzenbrugg
mit Simon Reitmaier (Klarinette) und Andreas Fröschl (Klavier)

30. Juni 2018, Atzenbrugg
www.schubertiaden-atzenbrugg.at

 



 Fotos von der Produktion der Wiener Taschenoper
"Das tapfere Schneiderlein" von Wolfgang Mitterer
Regie: Jevgenij Sitochin

April 2018, MuTh Wien

 


"Die Prinzessin wiederum beweist ihre Zickigkeit in einem Barbie-Kostüm und mit schrillen Spitzentönen: Für diese Märchen-Olympia hat Mitterer am forderndsten komponiert. [...] In Summe ein adrettes Stündchen, mit dem hell timbrierten Jakob Pejcic (Schneiderlein) und der höhensicheren Theresa Zisser (Prinzessin) im Zentrum."

- Wiener Zeitung, 26.4.2018 - 



zeitungsartikel


zum nachlesen



musik ist die gemeinsame sprache der menschheit.

Henry Wadsworth Longfellow